Ein halbes Dutzend gegen die Reserve des FC Fahr

AK-Gr 2 SW: TSV/DJK Wiesentheid – FC Fahr II, 6:0 (1:0)

Der TSV/DJK Wiesentheid hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und der Reserve von FC Fahr das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 6:0 für den TSV/DJK Wiesentheid. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der TSV/DJK Wiesentheid wurde der Favoritenrolle gerecht.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 40 Zuschauern bereits flott zur Sache. Nicolae Uritescu stellte die Führung des Teams von Trainer Eduard Wellmann her (9.). Im ersten Durchgang hatte die Heimmannschaft etwas mehr Zug zum Tor und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. Für das 2:0 des TSV/DJK Wiesentheid zeichnete Niels Dorsch verantwortlich (48.). In der 63. Minute legte Uritescu zum 3:0 zugunsten des TSV/DJK Wiesentheid nach. Der vierte Streich des TSV/DJK Wiesentheid war Marvin Ronge vorbehalten (67.).

Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Eduard Wellmann, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Pascal Sauer und Jonas Löchner kamen für Benjamin Förster und Daniel Busch ins Spiel (74.). Tobias Stenger schraubte das Ergebnis in der 78. Minute mit dem 5:0 für den TSV/DJK Wiesentheid in die Höhe. Fabian Stöcklein besorgte in der Schlussphase schließlich den sechsten Treffer für den TSV/DJK Wiesentheid (86.). Letztlich feierte der TSV/DJK Wiesentheid gegen FC Fahr II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

In der Defensive des TSV/DJK Wiesentheid griffen die Räder ineinander, sodass der TSV/DJK Wiesentheid im bisherigen Saisonverlauf erst sechsmal einen Gegentreffer einsteckte. Die Saison des TSV/DJK Wiesentheid verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der TSV/DJK Wiesentheid nun schon vier Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst eine Niederlage setzte.

Auf eine sattelfeste Defensive kann FC Fahr II bislang noch nicht bauen. Die bereits 24 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Stefan Hofmann den Hebel ansetzen muss.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse von FC Fahr II. Nach der Niederlage gegen den TSV/DJK Wiesentheid ist FC Fahr II aktuell das defensivschwächste Team der AK-Gr2 SW. Nach dem klaren Erfolg über FC Fahr II festigt der TSV/DJK Wiesentheid den dritten Tabellenplatz. FC Fahr II rutschte mit dieser Niederlage auf den achten Tabellenplatz ab.

Am kommenden Sonntag trifft der TSV/DJK Wiesentheid auf TSV Geiselwind, FC Fahr II spielt tags zuvor gegen (SG) Klein-/Großlangheim.

Quelle: BFV.de

Hier geht’s weiter zur aktuellen Tabelle & Spielplan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.