U15


Aktuelles Mannschaftsbild zur Saison 2019/2020



Unser HÄNEL-CUP findet am Freitag 20.12.2019 ab 17 Uhr in der Steigerwaldhalle statt.
Bei Fragen können sie sich gerne bei Jonas Löchner melden.


Training: Montag, Dienstag, Freitag jeweils 17.15 bis 19 Uhr in Geiselwind.


Hallentraining: voraussichtlich 19 bis 20.15 Uhr in der Steigerwaldhalle.




Trainer Stefan Rückel.Fabrice Gehring, Dave Fuchs,Joel Hartmann, Matteo Knoop, Max Wagner, Flavio Graef, Elli Knoop, Jonas Schuller, Daniel Stöcklein, Fabian Noras, Trainer Bernd Wendinger und Mathias Fuchs. Vorne von links: Darius Mucea, David Kleinlein, Bastian Wagner, Kilian Geiling, Jonas Müller, Kevin Kohler, Philipp Kaul, Jonas Rüttinger, Ayman Al Ali. Es fehlen: Marlon Beier, Rebekka Fun


Die U15-Fußballer der SG Wiesentheid feiern Meisterttiel am letzten Spieltag 3:1-Sieg gegen Gochsheim/Sennfeld Im letzten Spiel gegen den unmittelbaren Konkurrenten SG Gochsheim/Sennfeld holte sich unsere U15 noch den Meistertitel in der Gruppe und steigt damit in die Kreisliga auf. Bei Punktgleichheit entschied der bessere direkte Vergleich für uns, weil wir gegen Gochsheim zweimal gewannen. Zum entscheidenden Spiel am letzten Spieltag kamen rund 150 Zuschauer ins Krackenberg-Stadion nach Geiselwind. Das war ein würdiger Rahmen, um den Titel an diesem Tag perfekt zu machen. Bereits in der 4. Minuten zeigte die Elf von Stefan Rückel, Bernd Wendinger und Matze Fuchs mit der Führung durch Kilian Geiling, wer Herr im Haus ist. Auch in der Folge zeigte sich die bessere Spielanlage der Heimelf, mehrmals wäre eine höhere Pausenführung möglich gewesen: Einmal beim Weitschuss von Daniel Stöcklein, einem Kopfball von Kilian Geiling, oder Jonas Müllers Schuss aus spitzem Winkel. Die zweite Halbzeit begann mit der Einwechslung von Flavio Graef sehr furios, denn mit seinem zweiten Ballkontakt zog dieser gleich aus 20 Metern ab und der Ball schlug über den Torwart zum 2:0 für Wiesentheid ein. In der folge versuchte unsere Mannschaft das Spiel zu kontrollieren, doch in der 54. Minute nach einen Eckball gelang dem noch Tabellenführer mit einen wuchtigen Kopfball zum Anschlusstreffer. Jetzt kam etwas das Zittern fau um den verdienten Lohn, doch die Konter waren hochgefährlich so auch in der letzten Minuten, als der Ball über links zum schnellen Fabrice Gehring kam und der den mitgelaufenen Philipp Kaul mustergültig bediente. Philipp machte den 3:1-Sieg perfekt. Danach war alles angerichtet, mit den Meistershirts und und dem Meister-Schild. Was noch zu erwähnen wäre: Der gut leitende Schiri Felix Richter( FC Gerolzhofen) brauchte keine gelbe Karte in diesem wichtigen Spiel.