Wiesentheid mit spielerischer Überlegenheit in Unterspiesheim

Wiesentheid mit spielerischer Überlegenheit in Unterspiesheim

SV-DJK Unterspiesheim – TSV/DJK Wiesentheid 1:4 (1:1).

Wiesentheid sonnte sich zum Abschluss in seiner spielerischen Überlegenheit, und die Unterspiesheimer wollten nicht groß stören.

So ergab sich in einer spürbar sommerlich angehauchten Partie ein eher lauer Kick, der gleichwohl einen verdienter Sieger fand, wie Gästetrainer Stefan Schoeler feststellte.

Weiterlesen

DJK Oberschwarzach II – TSV/DJK Wiesentheid II 1:3

DJK Oberschwarzach II – TSV/DJK Wiesentheid II 1:3 (0:2).

Freud und Leid liegen auch im Tabellenkeller dicht beinander: Dank eines 3:1-Sieges gegen Oberschwarzach hält Wiesentheid die Klasse.

Tore: 0:1 Christian Seitz (19., Foulelfmeter), 0:2 Christian Seitz (25., Foulelfmeter), 1:2 Marco Steinruck (64.), 1:3 Christian Seitz (88.).

Weiterlesen

Wiesentheid verliert Vorsprung wieder

Wiesentheid verliert Vorsprung wieder

TSV/DJK Wiesentheid – TSV Gochsheim 3:4 (2:1).

Mit 2:0 liegen die Wiesentheider gegen Gochsheim schon vorne. Doch dann schlägt der Tabellenzweite um so gnadenloser zurück.

Im letzten Heimspiel gab es für Wiesentheid gegen den Tabellenzweiten aus Gochsheim eine Niederlage. Dabei hatte es verheißungsvoll begonnen. Durch Tore von Paul Kaiser und Kai Zierock lag die Heimelf schonmit 2:0 vorne, und es sah so aus, als könnte sich Trainer Stefan Schoeler siegreich vom Wiesentheider Publikum verabschieden.

Weiterlesen

Wiesentheid II macht einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenverbleib

Spannend bleibt es auch auf den Abstiegsrängen: Bereits am Freitagabend war es zwischen Kirchschönbach und Wiesentheids zweiter Gar-de um alles gegangen. Dabei kamen die Gäste von Minute zu Minute besser in die Partie und siegten letztlich verdient.

Für den SV Kirchschönbach ist im letzten gemeinsamen Jahr mit dem TSV Prichsenstadt somit der Abstieg besiegelt und es kommt nächste Runde zu einem Kuriosum: Kirchschönbach trifft zusammen mit dem SV Altenschönbach auf den ehemaligen Partner aus Prichsenstadt.

Weiterlesen

Wiesentheid in Dampfach überrumpelt

Der Wiesentheider Markus Popp (r.) wird vom Dampfacher Antony Jilke bedrängt. Foto: Hans Will

DJK Dampfach – TSV/DJK Wiesentheid 2:1 (2:0).

Während Meister Geesdorf etwas schwächelt, werden die Wiesentheider in Dampfach überrumpelt – von einer ganz frühen Führung und viel Schwung der Gastgeber.

Ungünstiger konnte das Spiel für Wiesentheid gar nicht beginnen als durch das Gegentor von Lois Jilke nach zwei Minuten. Nach einer halben Stunde erhöhte Jilke die Führung Dampfachs. Die Gastgeber waren zu dieser Zeit die bessere Elf, die – wäre der Pfosten nicht im Weg gestanden – ein weiteres Tor erzielt hätte.

Weiterlesen

Niederlage ohne Folgen

Niederlage ohne Folgen

TSV Forst – TSV/DJK Wiesentheid 1:0 (1:0).

Wiesentheid wirft das 0:1 in Forst nicht aus der Bahn. Dazu waren die letzten Wochen der Schoeler-Schützlinge zu erfolgreich.

Wiesentheid hat trotz der Niederlage mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. TSV Forst ging durch ein frühes Tor von Marcel Hartmann in Führung. Bis zur Pause tat sich dann nicht mehr allzu viel. Keine der beiden Mannschaften konnte sich irgendwelche Möglichkeiten erspielen. Die Abwehrreihen auf beiden Seiten wurden nicht vor allzu großen Herausforderungen gestellt. Für Trainer Stefan Schoeler war es bis zur Pause ein Geplänkel.

Weiterlesen

FC Reupelsdorf – TSV/DJK Wiesentheid II 2:0

FC Reupelsdorf – TSV/DJK Wiesentheid II 2:0 (1:0).

Vollends zufrieden war FC-Trainer Serkan Sarioglan mit seinen Mannen. Obwohl stark ersatzgeschwächt, dominierten sie den Gegner über die gesamte Spieldauer und hätten gar das ein oder andere Tor mehr erzielen können.

Tore: 1:0 Yaya Sidibe (29.), 2:0 David Becker (50.).

Weiterlesen

Wiesentheid mit souveränen Sieg über den Vorletzten aus Knetzgau

Wiesentheid mit souveränen Sieg über den Vorletzten aus Knetzgau

TSV/DJK Wiesentheid – TSV Knetzgau 5:0 (3:0).

Der Sieg über den Vorletzten Knetzgau bescherte den Wiesentheidern vier Spieltage vor dem Saisonende eine ziemlich hohe Gewissheit, auch im nächsten Jahr in der Bezirksliga vertreten zu sein.

Die Gastgeber aus Wiesentheid benötigten zwar einige Minuten, um ins Spiel zu finden, danach schossen sie allerdings bis zum Seitenwechsel bereits einen beruhigenden Vorsprung gegen TSV Knetzgau heraus. Kai-Uwe Beuerlein nahm den Ball nach einer Ecke direkt, Markus Popp ließ mit seinem Alleingang über das halbe Spielfeld alle Gegner stehen und Paul Kaiser nutzte nach schnellem Umschalten einen Querpass Martin Grießmanns zum Torerfolg.

Weiterlesen

TSV/DJK Wiesentheid II – SG Frankenwinheim/Schallfeld 3:0

TSV/DJK Wiesentheid II – SG Frankenwinheim/Schallfeld 3:0 (1:0).

Wiesentheid entscheidet das „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen den direkten Abstiegskonkurrenten für sich. Dabei überließen die Hausherren den Gästen weitestgehend das Feld, zeigten sich in ihren Abschlüssen aber effizienter. „Insgesamt fiel der Sieg etwas zu hoch aus,“ fasste Wiesentheids Trainer Thomas Seidl den Spielverlauf zusammen.

Tore: 1:0 Sven-Kevin Thormann (3.), 2:0 Bernd Wenzel (70.), 3:0 Bernd Wenzel (77.).

Weiterlesen

TSV/DJK Wiesentheid II – TSV Heidenfeld 1:3

TSV/DJK Wiesentheid II – TSV Heidenfeld 1:3 (1:0).

Einer vor allem defensiv ordentlichen ersten Halbzeit folgte nach dem Seitenwechsel eine Tiefschlafphase seitens der Gastgeber, die prompt mit drei Gegentoren binnen elf Minuten bestraft wurden.

Tore: 1:0 Dominik Holzberger (45+1), 1:1 Benedikt Graf (58.), 1:2 Danny Djalek (63.), 1:3 Simon Hetterich (69.).

Weiterlesen