Kuriose Schluss-Pointe in Wiesentheid

Kuriose Schluss-Pointe in Wiesentheid.

TSV/DJK Wiesentheid – SV Riedenberg 2:2 (1:1).

Bis kurz vor Schluss steht es in Wiesentheid 1:1, dann kommt der Riedenberger Philipp Dorn, trifft zweimal ins Tor – und am Ende heißt es 2:2.

Eine kuriose Schlussphase erlebten die Zuschauer in Wiesentheid: Erst traf der Riedenberger Philipp Dorn ins eigene Tor, Sekunden später zum erneuten Ausgleich ins gegnerische. „Wenn wir in letzter Minute gegen den Vorletzten zu Hause führen, können wir mit dem Unentschieden nicht zufrieden sein“, erklärte Wiesentheids Trainer Thomas Latteier. Obwohl seine Elf die Partie bestimmt habe, fehlten ihr nennenswerte Torchancen. Nur bei Standardsituation sei sie gefährlich gewesen.

Weiterlesen

TSV/DJK Wiesentheid holt einen Punkt bei DJK Altbessingen

TSV/DJK Wiesentheid holt einen Punkt bei DJK Altbessingen.

DJK Altbessingen – TSV/DJK Wiesentheid 3:3 (2:1).

Von einer schwachen ersten Halbzeit berichtete Wiesentheids Trainer Thomas Latteier.

„Wir sind kaum ins Spiel gekommen und haben den Gegner zu einfachen Toren eingeladen.“, berichtet Trainer Thomas Latteier.

Markus Popp war der Ausgleich für die Gäste aus Wiesentheid gelungen, doch Sebastian Full schoss die Altbessinger unmittelbar vor dem Wechsel erneut in Führung.

Weiterlesen

Wiesentheid feiert glücklichen Heimsieg gegen FC Thulba

Wiesentheid feiert glücklichen Heimsieg gegen FC Thulba

TSV/DJK Wiesentheid – FC Thulba 4:2 (1:1).

Die erste halbe Stunde zeigte Wiesentheid gegen die Spitzenmannschaft guten Fußball.

Durch Sebastian Flurschütz, der nach einer Flanke von Martin Grießmann einköpfte, gingen die Hausherren aus Wiesentheid verdient in Führung. Doch nach dem Ausgleich durch Fabio Reuß verloren sie den Faden. Bis zur Pause dominierte nun der Gast aus Thulba.

Weiterlesen

TSV/DJK Wiesentheid kassierte in der fünften Minute der Nachspielzeit noch den Ausgleich

„Der Fußball-Gott ist nicht mit uns“, sagte ein enttäuschter Trainer Thomas Latteier.

TSV/DJK Wiesentheid – DJK Dampfach 2:2 (1:1).

Gegen Dampfach – die „Mannschaft der Stunde“ mit zuletzt vier Siegen in Folge – bot Wiesentheid sein bestes Heimspiel in dieser Runde.

Doch für das gute Spiel belohnte sich die Mannschaft nicht angemessen. In der fünften Minute der Nachspielzeit kassierte sie noch den Ausgleich.

Weiterlesen

Ersatzgeschwächte Wiesentheider Elf ging beim TSV Forst baden

Ersatzgeschwächte Wiesentheider Elf ging beim TSV Forst baden.

TSV Forst – TSV/DJK Wiesentheid 5:1 (3:0).

Bei Dauerregen ging eine ersatzgeschwächte Wiesentheider Elf in Forst baden.

Die Heimelf des TSV Forst trumpfte vor allem in der ersten Halbzeit großartig auf und lag verdient mit 3:0 vorne. „Die stehen nicht umsonst auf dem zweiten Platz“, meinte Wiesentheids Trainer Thomas Latteier. „Die ersten 45 Minuten von uns waren ganz schlecht.“ Besser wurde es dann in der zweiten Hälfte. Da bekam sein Team besser Zugriff auf den Gegner und nahm den Kampf an. Lukas Huscher hatte aber Pech, dass er nur die Latte traf.

Weiterlesen

Trainer Thomas Latteier beweist ein glückliches Händchen

Trainer Thomas Latteier beweist ein glückliches Händchen

SV Rödelmaier – TSV/DJK Wiesentheid 1:2 (1:1).

Mit seiner Personalentscheidung hatte Wiesentheids Übungsleiter Glück. Er wechselte den Mann ein, der in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielte.

Nachdem Wiesentheid in den letzten beiden Spielen in der Schlussminute jeweils Punkte vergeigte, hatten Thomas Latteiers Kicker diesmal das bessere Ende für sich. In der Nachspielzeit gelang dem erst in der Schlussviertelstunde eingewechselten Martin Grießmann nach einem Solo über 30 Meter der Siegtreffer.

Weiterlesen

Niederlage in der Schlussminute gegen Bergrheinfeld

Niederlage in der Schlussminute gegen Bergrheinfeld

TSV/DJK Wiesentheid – TSV Bergrheinfeld 1:2 (0:0).

Für die Wiesentheider endet das Heimspiel gegen Bergrheinfeld ernüchternd.

Das ist bitter für die Wiesentheider. Vor einer Woche in Münnerstadt hatte sie ein Gegentreffer in der Nachspielzeit den Sieg gekostet – und nun bedeutete das Tor der Bergrheinfelder in der Schlussminute gar die Niederlage.

Weiterlesen

Später Ausgleich ärgert die Wiesentheider

Später Ausgleich ärgert die Wiesentheider

TSV Münnerstadt – TSV/DJK Wiesentheid 1:1 (0:1).

Nach einer guten halben Stunde hatte Kai Zierock die Gäste in Führung gebracht. Erst in der Nachspielzeit erstickten die Münnerstadter die Vorfreude auf den Sieg im Keim.

Mit der letzten Aktion den Ausgleich zu kassieren trübte den Wiesentheider Eindruck beim Gastspiel in Münnerstadt merklich. „Wir müssen zuvor schon den Sack zumachen“, berichtete Trainer Thomas Latteier.

Weiterlesen

TSV/DJK Wiesentheid wehrt sich wacker

TSV-DJK Wiesentheid wehrt sich wacker

TSV/DJK Wiesentheid – Freie Turner Schweinfurt 1:1 (1:0).

Glück und ein starker Torwart verhelfen Wiesentheid zu einem unverhofften Erfolgserlebnis gegen den Tabellenführer.

Gegen den noch unbesiegten Tabellenführer FT Schweinfurt hat sich Wiesentheid einen Punkt erkämpft. „Die Freien Turner waren dominierend und spielbestimmend. Dieser Punkt war wichtig für die Moral“, sagte Trainer Thomas Latteier.

Weiterlesen

Zwei Eingewechselte bringen Wiesentheid Glück

Zwei Eingewechselte bringen Wiesentheid Glück!

TSV/DJK Wiesentheid – DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg 2:1 (0:0).

Ausgerechnet gegen den starken Nachbarn Oberschwarzach gelingt Wiesentheid der erhoffte Erfolg. Trainer Thomas Latteier wechselt dabei den Sieg ein.

Mit dem Erfolg gegen den bisherigen Tabellendritten kann sich Wiesentheid etwas aus den unteren Regionen befreien. Die erste Halbzeit war lange vom Abtasten geprägt. In der Folgezeit war Oberschwarzach aggressiver, aber Wiesentheid hielt dagegen. Klare Chancen gab es bis zur Pause auf beiden Seiten nicht.

Weiterlesen