3. Platz beim Franken Cup & 1-3 Spieltag der BZL


Die ersten Spieltage der Bezirksliga Ost 2019/2020 wurden terminiert. Wir starten auswärts beim Aufsteiger DJK Hirschfeld, darauf folgen zwei Heimspiele gegen den 1.FC Thulba und dem TSV Münnerstadt

Bevor wir zum sportlichen kommen, wünschen wir unseren Jugendspieler Alexander Knaub eine gute Besserung! Alex knallte bei einem Zweikampf unglücklich in die Bande, geprellte Rippen und Kopfschmerzen, waren die Folge. Zur Vorsicht verbrachte er eine Nacht in einem Schweinfurter Krankenhaus. 

Platz 3 hieß am Ende für die Wiesentheider beim Franken Cup in Euerbach. Im ersten Spiel ging es gegen den Bayernligisten 1.FC Sand. 2 x 30 Minuten Spielzeit und was die Jungs von Rmeithi/Habl zeigten, war schon ein kleiner Vorgeschmack weclhes Potenzial diese Mannschaft besitzt.

Trotz des Pressing der Sander, spielten die Jungs sauber den Ball von hinten heraus und kombinierten sich bis ins Letzte drittel des Gegners durch. Sah gut aus, aber im besagten letzten drittel fehlte uns die Durchschlagkraft. 

„Daran müssen wir freilich noch arbeiten und das wird auch in den nächsten Tagen aufgearbeitet. Trotzdem hab ich eine klasse Mannschaftsleistung gesehen, trotz den beiden unnötigen Konter“. Resümierte Coach Rmeithi.

Es waren zwei lange Bälle in Kontersituationen die der FC Sand gnadenlos und kurz vor Ende ausnutzte. Sand zog ins Finale ein und traf dort auf den TSV Gochsheim (Endstand 4:0), Wiesentheid spielte gegen Ausrichter SV Euerbach/Kützberg um Platz 3. 

Beim Spiel um Platz 3 dominierte Wiesentheid von Beginn an, erspielte sich zahlreiche Tormöglichkeiten und ließ hinten nichts zu. Wie schon im ersten Spiel gegen Sand fehlte die letzte Konzentration im Abschluss und die Partie endetet 0:0. Im Elfmeterschießen behielten die Jungs aber kühlen Kopf und nach 2 gehaltenen Elfmeter von Jan Molitor erreichte man den 3. Platz.

Platz 1: 1.FC Sand am Main (Bayernliga)
Platz 2: TSV Gochsheim (Bezirksliga)
Platz 3: TSV/DJK Wiesentheid
Platz4: SV Euerbach/Kützberg (Landesliga)

Für Wiesentheid spielten: 
Molitor – Vogel, Cardiroglu, Tahir, Ganzinger, Popp – Huscher, De Biasi, Flurschütz, Knaub – Zierock, Zeyrek, Sahli, M.Rmeithi, H.Remeithi, Beuerlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.