Wiesentheid macht erfolgreich weiter

Lukas Huscher schoss Wiesentheid mit seinem Treffer zum Sieg im ersten Spiel nach der Corona-Pause. Foto: Hans Will

SV Rödelmaier – TSV/DJK Wiesentheid 1:2 (1:1).

Mit dem Sieg in Rödelmaier baut sich der Tabellenführer einen kleinen Vorsprung auf.

Wiesentheids Spielertrainer Hassan Rmeithi war froh, dass seine Mannschaft die letze Viertelstunde unbeschadet überstanden hatte. Denn da hatte Rödelmaier gewaltig gedrückt und Wiesentheid einige brenzlig Situationen zu überstehen.

In der ersten Hälfte sah Rmeithi seine Mannschaft klar im Vorteil. Sie versäumte es aber, die Führung auszubauen. Ein misslungener Rückpass der Wiesentheider verhalf den Gastgebern zum Ausgleich. „Ein Tor aus dem Nichts“, sagte Rmeithi.

Nach der Halbzeit hatte der Tabellenführer seine stärkste Phase, ließ aber viele gute Möglichkeiten aus. Lukas Huscher hatte mit einem Treffer an den Pfosten Pech. Doch nach einer Stunde gelang Huscher die erneute Führung, die zu diesem Zeitpunkt auch verdient war.

In der Folge versäumte es Wiesentheid, alles klarzumachen. Rödelmaier fasste in der letzten Viertelstunde noch einmal Mut, riskierte alles und kam zu Tormöglichkeiten. Mit Glück und Geschick nahm Wiesentheid die drei Punkte aus Rödelmaier mit.

 

Die Statistik des Spiels

Tore: 0:1 Alexander Knaub (11.), 1:1 Youssouf Serifou (39.), 1:2 Lukas Huscher (60.).

Karten: n/a

Schiedsrichter: n/a

Zuschauer: ca. 100

Quelle: InFranken.de

Hier geht’s weiter zur aktuellen Tabelle & Spielplan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.