Wiesentheid präsentiert sich torhungrig

Wiesentheid präsentiert sich torhungrig. Foto: Hans Will

TSV/DJK Wiesentheid – Spfr. Steinbach 6:1 (2:0).

Warum die Mannschaft von Spielertrainer Hassan Rmeithi mit dem 6:1-Erfolg gegen die Sportfreunde Steinbach Tabellenführer FC Bad Kissingen auf den Fersen bleibt.

Gegen Steinbach ließ es Wiesentheid so richtig krachen. Aber trotz des klaren Ergebnisses hatte man in der ersten Hälfte doch lange seine Schwierigkeiten. Der Gegner stand tief. „Wir haben viel zu kompliziert gespielt“, war Spielertrainer Hassan Rmeithi mit der Spielweise bis Mitte der ersten Hälfte nicht so ganz zufrieden.

Er bemängelte den Spielaufbau; die Bewegungen haben nicht gepasst und die Positionen wurden nicht eingehalten. Doch nach einer guten halben Stunde war dann der Bann gebrochen.

Nach einer Flanke von Andreas Ganzinger von der rechten Seite war Fazdel Tahir zur Stelle und köpfte zur Führung ein. Nur wenige Minuten später gelang Lukas Huscher nach einer schönen Einzelaktion die beruhigende 2:0-Führung, mit der man auch in die Pause ging.

Und diese Führung sorgte für Auftrieb nach dem Wiederanpfiff. „Wir hatten in den ersten 15 bis 20 Minuten unsere stärkste Phase“, lobte Rmeithi den Auftritt seiner Mannschaft. Wieder war es Lukas Huscher, der dann für klare Verhältnisse sorgte und mit seinem zweiten und dritten Treffer die Führung auf 4:0 ausbaute.

Nach einem Eckball gelang Steinbach dann der Anschlusstreffer zum 4:1. Doch der Torhunger von Wiesentheid, besonders der von Lukas Huscher, war an diesem Tag noch nicht gestillt. Nur wenige Minuten nach dem Anschlusstreffer von Steinbach gelang Lukas Huscher mit seinem vierten Treffer das 5:1.

Wiesentheid präsentiert sich torhungrig. Foto: Hans Will.

Wiesentheid hatte Steinbach bis dahin müde gespielt, und die Gäste hatten resigniert. Aber auch Wiesentheid fehlte dann die letzte Konsequenz und man ließ im Gefühle des sicheren Sieges die Zügel etwas schleifen. Spielertrainer Hassan Rmeithi setzte dann mit dem 6:1 den Schlusspunkt.

„Der Sieg war auch in dieser Höhe hochverdient“, sagte der zufriedene Spielertrainer, der den klaren Erfolg aber auch sicher richtig einordnen kann. Immerhin hatte man es mit einem Gegner zu tun, der auf einen Abstiegsplatz steht und bereits mit diesem Spieltag 40 Gegentreffer einstecken musste.

Wiesentheid ist mit diesem Erfolg Tabellenführer Bad Kissingen weiter auf den Fersen. Und der TSV hat in 13 Spielen erst 14 Gegentore kassiert. Kennzahlen die ein Spitzenteam auszeichnen.

Hier gibt’s noch ein paar Fotos vom Spiel TSV/DJK Wiesentheid – Spfr. Steinbach von Hans Will.

Die Statistik des Spiels

Tore: 1:0 Fazdel Tahir (34.), 2:0 Lukas Huscher (39.), 3:0 Lukas Huscher (47.), 4:0 Lukas Huscher (54.), 4:1 Sebastian Keß (78.), 5:1 Lukas Huscher (81.), 6:1 Hassan Rmeithi (88.).

Karten: n/a

Schiedsrichter: n/a

Zuschauer: ca. 180.

Quelle: InFranken.de

Hier geht’s weiter zur aktuellen Tabelle & Spielplan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.