Wiesentheid fehlen nur Sekunden

Schon im Hinspiel gegen FT Schweinfurt hatte Kai Zierock (links) für Wiesentheid getroffen – damals wie heute reichte es nicht zum Sieg. Foto: Hans Will

FT Schweinfurt – TSV/DJK Wiesentheid 2:1 (0:1).

Eine Viertelstunde vor Schluss führt der Abstiegskandidat bei der FT Schweinfurt noch. Dann bringen ihn zwei Standardsituationen doch um den Erfolg.

Es fehlten Sekunden, und den Wiesentheidern wäre beim Tabellenführer FT Schweinfurt die große Überraschung geglückt. Eine Viertelstunde vor Schluss hatten sie durch einen Treffer Kai Zierocks in Front gelegen.

Martin Grießmann wäre fast das 0:2 gelungen, doch er wurde im letzten Moment abgeblockt. „Ich hatte nie das Gefühl, dass sie ein Tor schießen würden“, sagte Wiesentheids Trainer Hassan Rmeithi, der voll des Lobes über den Auftritt seiner Mannschaft war.

„Das war bitter.“

Die Treffer für den Ex- und Bald-wieder-Landesligisten fielen nach Standardsituationen. Nach einem Freistoß brachte Wiesentheid den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und der Ball wurde über die Torlinie gestochert.

In der Schlussminute bekam Schweinfurt einen Eckball, der dem Favoriten zum Sieg verhalf.

Die Statistik des Spiels

Tore: 0:1 Kai Zierock (42.), 1:1 Julius Hermann (76.), 2:1 Adrian Gahn (90.). 

Karten: n/a

Schiedsrichter: n/a

Zuschauer: ca. 180.

Quelle: InFranken.de

Hier geht’s weiter zur aktuellen Tabelle & Spielplan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.