TSV/DJK Wiesentheid kassierte in der fünften Minute der Nachspielzeit noch den Ausgleich

„Der Fußball-Gott ist nicht mit uns“, sagte ein enttäuschter Trainer Thomas Latteier.

TSV/DJK Wiesentheid – DJK Dampfach 2:2 (1:1).

Gegen Dampfach – die „Mannschaft der Stunde“ mit zuletzt vier Siegen in Folge – bot Wiesentheid sein bestes Heimspiel in dieser Runde.

Doch für das gute Spiel belohnte sich die Mannschaft nicht angemessen. In der fünften Minute der Nachspielzeit kassierte sie noch den Ausgleich.

Dabei hatte der Gegner vom DJK Dampfach aus dem Spiel heraus über die gesamte Spielzeit so gut wie keine Möglichkeit. „Der Fußball-Gott ist nicht mit uns“, sagte ein enttäuschter Trainer Thomas Latteier. Nachdem Seitz zur frühen Führung getroffen hatte, profitierte Dampfach beim Ausgleich von einem kapitalen Abwehrschnitzer der Gastgeber. Wiesentheid dominierte zwar weiter, ließ aber gute Möglichkeiten aus.

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Wiesentheid gab den Ton an, legte durch Lukas Huscher wieder vor – und vergaß, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. In der Nachspielzeit wurde ein Freistoß abgewehrt. Der zweite Ball segelte durch den Strafraum und erreichte am entfernten Pfosten Felix Reich, der für Dampfach das 2:2 erzielte.

Die Statistik des Spiels

Tore: 1:0 Martin Seitz (9.), 1:1 Tim Wagner (16.), 2:1 Lukas Huscher (70.), 2:2 Felix Reich (90.+5).

Karten: n/a

Zuschauer: ca. 70

Quelle: InFranken.de

Hier geht’s weiter zur aktuellen Tabelle & Spielplan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.