Trainer Thomas Latteier beweist ein glückliches Händchen

Trainer Thomas Latteier beweist ein glückliches Händchen

SV Rödelmaier – TSV/DJK Wiesentheid 1:2 (1:1).

Mit seiner Personalentscheidung hatte Wiesentheids Übungsleiter Glück. Er wechselte den Mann ein, der in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielte.

Nachdem Wiesentheid in den letzten beiden Spielen in der Schlussminute jeweils Punkte vergeigte, hatten Thomas Latteiers Kicker diesmal das bessere Ende für sich. In der Nachspielzeit gelang dem erst in der Schlussviertelstunde eingewechselten Martin Grießmann nach einem Solo über 30 Meter der Siegtreffer.

Dabei hatte die Begegnung nicht gut für Wiesentheid begonnen. Vom Anstoß weg ging Rödelmaier in Führung. Es dauerte eine knappe Viertelstunde, bis sich die Gäste sortiert hatten. Trainer Latteier stellte auf Viererkette um und man bekam besseren Zugriff auf den Gegner.

Der Ausgleich fiel nach einem Eckball durch einen Kopfball von Kai Zierrock. In der Folge waren die Wiesentheider überlegen, aber es fehlte das Zwingende nach vorne.

Ähnlich verlief die zweite Hälfte. Wiesentheid war spielbestimmend, ließ im Angriff aber die letzte Konsequenz vermissen. Dann die Einwechslung durch Martin Grießmann der sich gleich mit einem gefährlichen Freistoß gut einbrachte. Als es nach einem Unentschieden aussah, fiel doch noch der Siegestreffer für Wiesentheid – durch Grießmann.

Die Statistik des Spiels

Tore: 1:0 Christian Hofgesang (1.), 1:1 Kai Zierrock (25.), 1:2 Martin Grießmann (90. +2).

Karten: n/a

Zuschauer: ca. 100

Quelle: InFranken.de

Hier geht’s weiter zur aktuellen Tabelle & Spielplan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.