Bayerns Fußball-Ligen | Beim Abbruch macht der Quotient den Unterschied

Bayerns Fußball-Ligen | Beim Abbruch macht der Quotient den Unterschied

Wird die Fußball-Saison nicht regulär beendet, entscheidet die Mathematik über Gewinner und Verlierer.

Noch ist es reine Spekulation, was sich in Bayerns Fußball-Ligen tun würde, sollte die aktuell unterbrochene Runde in Folge der Corona-Pandemie abgebrochen werden.

Dennoch haben wir den Rechenschieber herausgeholt und ausgerechnet, was die bei einem Abbruch geltende Quotienten-Regel anstellen würde. In der Landesliga Nordwest müsste aus drei Teams mit gleichem Quotienten auf den Plätzen 16 bis 18 eine Sondertabelle gebildet werden, die dem TSV Lengfeld den Klassenerhalt bescheren würde. Denn bei einem Saisonabbruch würde gemäß Paragraf 93 der BFV-Spielordnung keine Relegation gespielt werden.

Bitter könnte es für den TSV/DJK Wiesentheid (Bezirksliga) kommen. Der derzeitige Tabellenführer müsste bei Anwendung der Quotienten-Regel den ersten Platz an den TSV Gochsheim abgeben. Profitieren würde in der Bezirksliga hingegen der SV Rödelmaier, der mit dem SV-DJK Unterspiesheim die Plätze tauschen würde. Da es jedoch keine Relegation geben wird, hätten beide Teams den Klassenerhalt geschafft.

Auch in der Kreisliga Rhön würde es bei Anwendung der Quotienten-Regelung einige Veränderungen geben. Der TSV Trappstadt würde hier von Platz drei auf Platz eins Springen und den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen. Großbardorf II und Ramsthal bliebe nur das Nachsehen. Im Tabellenkeller würde die DJK Wülfershausen auf den Relegationsplatz springen und somit den Klassenerhalt schaffen, während die SG Oerlenbach vom 14. auf den 16. Platz abrutschen würde und gemeinsam mit dem FC Fladungen den Gang in die Kreisklasse antreten müsste.

Ist der Qutient bei zwei Konkurrenten gleich, zählt erst der direkte Vergleich, dann die Tordifferenz, ehe der Torquotient (geschossene Treffer geteilt durch absolvierte Matches) ins Spiel kommt.

Quelle: inFranken.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.