Wiesentheid setzt Schwankungen fort

Auf einem nur schwer bespielbaren Ausweichplatz in Rannungen zog Wiesentheid auswärts wieder einmal den Kürzeren.

TSV Rannungen – TSV/DJK Wiesentheid 2:0 (2:0).

Wiesentheid setzt mit dem 0:2 beim Vorletzten in Rannungen seine Schwankungen fort.

Auf einem nur schwer bespielbaren Ausweichplatz in Rannungen zog Wiesentheid auswärts wieder einmal den Kürzeren. „Wir haben letzte Woche abgesagt, weil wir es nicht vertreten konnten und sich unsere Vernunft durchgesetzt hat“, kommentierte Wiesentheids Trainer Stefan Schoeler die dortigen Bedingungen.

Dennoch habe seine Mannschaft letztlich verdient verloren, da der Gegner den größeren Willen zum Sieg gezeigt habe. „Sie haben mehr Einsatz geboten und in wichtigen Momenten die richtigen Entscheidungen getroffen“, berichtete Schoeler.

Den beiden Gegentoren ging ein Wiesentheider Ballverlust voraus. Fabian Erhard markierte die Führung Rannungens mit einem Schuss aus 20 Metern, den Vorsprung erhöhte Benjamin Kaufmann durch einen Konter. Noch vor der Halbzeit hätte zudem ein weiteres Tor zugunsten der Hausherren fallen können.

Wiesentheid blieb nicht chancenlos, war bei seinen Möglichkeiten vor dem gegnerischen Tor allerdings nicht entschlossen genug. Auch in der zweiten Halbzeit besaßen die Gastgeber einige gute Gelegenheiten, verpassten aber ein drittes Tor. „Auf ein gutes folgte bei uns wieder ein schlechtes Spiel“, bilanzierte Schoeler die Niederlage.

Tore: 1:0 Fabian Erhard (20.), 2:0 Benjamin Kaufmann (41.).

Zuschauer: ca. 80.

Quelle: InFranken.de

Hier geht’s weiter zur aktuellen Tabelle & Spielplan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.