Wiesentheider Aufbauhilfe beim FC Bad Kissingen

Nach einem gelungenen Start mit zwei Siegen musste Wiesentheid in der Saalestadt die dritte Niederlage in Folge einstecken.

FC Bad Kissingen – TSV Wiesentheid 2:1 (1:0).

Die Schoeler-Schützlinge entwickeln sich langsam zum Lieblingsgegner des FC Bad Kissingen.

Nach einem gelungenen Start mit zwei Siegen musste Wiesentheid in der Saalestadt die dritte Niederlage in Folge einstecken. Der letzte Heimsieg der Gastgeber datierte aus Oktober 2016. Damals war Bad Kissingen noch Tabellenführer gewesen. Auch damals hieß der Wiesentheid, der mit einer 1:5-Schlappe abreiste. Diesmal gab es nur ein 1:2.

Nach ausgeglichenem Beginn übernahm Bad Kissingen das Ruder. Doch es dauerte bis kurz vor dem Seitenwechsel, ehe Wiesentheids Torwart Jan Molitor, der eine tolle Leistung bot, nach einem Eckball überwunden wurde. Mit dem ersten sehenswerten Spielzug gelang Wiesentheid durch Kai Zierock der Ausgleich. Doch wenig später übernahmen wieder die Saalestädter die Initiative. Jan Molitor hielt seine Mannschaft durch tolle Paraden im Spiel, und Wiesentheid durfte auf einen Punkt hoffen. Kurz vor Schluss zerstörte Anthony Brinkley dann aber die Hoffnungen.

Tore: 1:0 Andrei Puscas (39.), 1:1 Kai Zierock (55.), 2:1 Anthony Brinkley (89.).

Zuschauer: ca. 70.

Verkaufte Bratwürste: n/a.

Quelle: InFranken.de

Hier geht’s weiter zur aktuellen Tabelle & Spielplan

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.